Duracell Russland setzt auf die Business Process Management Plattform von OMNINET

OMNITRACKER Logo Subline

Moskau - Duracell Russland, die russische Niederlassung des weltweit führenden Herstellers von Batterien und Akkumulatoren, hat einen vollautomatischen Prozess für das Finanzdokumentenmanagement auf Basis der modularen OMNITRACKER-Plattform implementiert. OMNINET Russland und GUS, russische Abteilung des europäischen Softwareproduktanbieters für die Automatisierung von Geschäftsprozessen, war der Entwickler dieser Lösung. Basierend auf den Ergebnissen des umgesetzten Projekts erhielt Duracell Russland eine moderne Plattform für die Verwaltung der Prozesse im Unternehmen, einschließlich eines Dokumenten-Flusssystems mit einem transparenten Dokumentengenehmigungsschema und der Möglichkeit der Fernüberwachung und -abstimmung. Darüber hinaus sind innerhalb des OMNITRACKER-Systems die Speicherung und Archivierung von Verträgen mit Versionen der einzelnen Dokumente sowie die Verwaltung der Datenbanksysteme der Partner implementiert.

"Wir haben das Projekt zur Implementierung eines automatisierten Prozessmanagementsystems bei Duracell Russland im April 2018 abgeschlossen", sagt Michael Dobner, CEO OMNINET Russia and CIS. - "Gleichzeitig haben wir die Plattformfunktionalität für Duracell unter Berücksichtigung der Anforderungen des Kunden und der im Unternehmen bestehenden Regeln für die Interaktion mit Kontrahenten und dem internen Dokumentenmanagement buchstäblich von Grund auf neu konfiguriert. Und hier zeigte die OMNITRACKER-Plattform ihre Stärken ".

Der Hauptkunde und zukünftige Hauptanwender des Systems war die Finanzabteilung von Duracell. In den ersten Verhandlungen wurde die Einführung eines modernen Systems des elektronischen Dokumentenflusses, die Aufbewahrung der wichtigsten Dokumente - Finanzen, Buchhaltung, Recht sowie die Korrespondenz mit Partnern, Kunden und Distributoren - diskutiert. Für den Systementwickler wurden mehrere Ziele festgelegt: die Implementierung des Systems zur Verarbeitung aller eingehenden Dokumente nach dem Duracell-Russland-Standard, die Verfolgung des Beginn- und Enddatums von Verträgen, um das Verfahren für deren rechtzeitige Verlängerung einzuleiten, die Aufbewahrung aller elektronischen Kopien von Dokumenten während ihres gesamten Lebenszyklus und die Verhinderung der Arbeit mit Lieferanten, die das Due-Diligence-Verfahren nicht bestanden haben und keinen gültigen Vertrag mit dem Unternehmen haben.

Wie Michael Dobner sagt, deckte die Standardfunktionalität der "boxed"-Lösung nicht alle Aspekte der Geschäftsprozesse ab, die in Duracell Russland existieren. Durch die Anpassung des Produkts an die Anforderungen des Kunden wurde jedoch schnell ein flexibler Ansatz im System umgesetzt, so dass sehr oft schon vor dem Ende des aktuellen Kundengesprächs Ideen und Anforderungen an die Schemata und Abläufe von Prozessen automatisiert wurden. Selbst die Spezialisten der Duracell-Finanzabteilung, die über keine tiefen technischen Kenntnisse verfügten, konnten visuell verstehen, wie die Konfiguration des Systems und der eingebauten Prozesse bereits während der Verhandlungen geändert werden kann. So erhielt der Kunde neben der Grundfunktionalität eine einfache und intuitive Oberfläche für die Arbeit mit Dokumenten, die Möglichkeit, zusätzliche Vereinbarungen an das Dokument anzuhängen, vollständig angepasste Felder nach den bestehenden Regeln des Unternehmens sowie eine Reihe weiterer Optionen.

"Die Tatsache, dass wir die OMNITRACKER-Plattform selbst in unserer russischen Division von OMNINET einsetzen, spielte eine wichtige Rolle bei der Entscheidung des Kunden", sagte Michael Dobner. - "Kunden, die zu uns kommen, können sehen, wie wir die Prozesse automatisiert und den Dokumentenfluss in unserem Unternehmen umgesetzt haben. Es ist eine Sache, wenn es im Power Point erklärt wird, es ist alles anders, wenn es um die Praxis geht.
Man kann die Prozessautomatisierung in einem wirklich funktionierenden Unternehmen sehen". Darüber hinaus hat Duracell mit der OMNITRACKER-Lösung die flexiblen Funktionen dieser modularen Plattform zur Konfiguration und Anbindung zusätzlicher Geschäftsprozesse an das System erhalten.

geschrieben am 26.07.2019 von Koller, Jeanette